Unternehmen und Youtube (1)

Unternehmen und Youtube (1)Die Videoplattform Youtube hat sich zur weltweit zweitgrößten Suchmaschine entwickelt – doch viele Unternehmer wissen offenbar immer noch nicht, wie Werbung dort funktioniert.

Immer mehr große Unternehmen haben einen eigenen Youtube Kanal. Doch die wenigsten kleinen und mittelständischen Unternehmen wissen wie sie es richtig angehen sollen.

Die Etats für Werbung mit Onlinevideos sind noch vergleichsweise klein. Die Aufwendungen für Werbung insgesamt betrugen im vergangenen Jahr allein in Deutschland rund 29 Milliarden Euro. Davon wurden nur etwa zehn Prozent in Online-Werbung investiert – und dazu gehören auch noch gewöhnliche Werbebanner. Die Hälfte ihres Budgets steckten die Werbetreibenden in TV-Werbung.

Dabei dürfte gehört dem Bewegtbild im Internet die Zukunft. „Das lineare TV wird nicht mehr zulegen“, so das Marktforschungsinstituts YouGov. Wenn man Leute unter 30 erreichen will, führt derzeit kein Weg an Youtube vorbei.

Selbst bei den älteren Zielgruppen wird Youtube immer beliebter. Viele Menschen nutzen Youtube, um sich über Produkte zu informieren. Das wird sich noch stärker in Richtung der Älteren verschieben. Unternehmen und Youtube (1)

Bis 2017 werden Videos für 68 Prozent des gesamten Internet-Traffics verantwortlich sein, so eine Studie von Cisco. Mit Wachstumsraten von 14,6 Prozent im Jahr sind Online-Videos der am schnellsten wachsende Bereich im Internet.

Von dieser Entwicklung profitiert Youtube. Innerhalb von zehn Jahren stieg die Videoplattform zur drittbeliebtesten Website der Welt auf – und zur zweitbeliebtesten Suchmaschine nach Google.

Eine Milliarde Menschen besuchen die Plattform monatlich und laden über 300 Stunden Videomaterial pro Minute hoch.

Der unangefochtene Marktführer im Video-Bereich bietet somit große Möglichkeiten als Werbeplattform für Unternehmen. Aber viele Firmen tun sich damit noch immer schwer.

Verglichen mit den Kanälen von professionellen Youtubern wirken die Kanäle vieler deutscher Unternehmen unsortiert. Trailer z.B. fehlen auf den Unternehmens-Kanälen meistens komplett. Diese zeigen den Nutzern, was ihn auf dem Kanal erwartet.

Zudem geben sich deutsche Unternehmen wenig Mühe, die Nutzer auf ihrem Kanal zu halten. Professionelle Youtuber bieten am Ende eines Videos weitere Handlungsmöglichkeiten an, die alle dem eigenen Kanal zusammenhängen: Mit einem Klick landet der Nutzer etwa beim Making-Off zu dem gerade gesehenen Video oder gelangt zu dem Video vom Vortag. Auch große Unternehmen setzen diese Optionen kaum ein.

Unternehmen und Youtube (1)   Ihre Meinung ist gefragt  🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.